Die Universitätsmedizin Göttingen stellt sich vor

Lernen Sie uns kennen.

Die „Universitätsmedizin Göttingen (UMG)“ der Georg-August-Universität fasst im „Integrationsmodell“ die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum in Krankenversorgung, Lehre und Forschung unter einem Dach zusammen.

Mit ihren Zentren und medizinischen Kompetenzzentren richtet sich die UMG an den modernen Anforderungen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre aus. Besonders bei den klinischen Forschungsschwerpunkten Neuro-wissenschaften, Herz-Kreislauf-Forschung und Onkologie nimmt die UMG bundesweit eine Spitzenposition ein.

Mit über 40 Kliniken und zahlreichen Spezialsprechstunden ist die UMG der einzige regionale Maximalversorger.

Aktuelles aus der Universitätsmedizin Göttingen

News

Die UMG wünscht frohe Feiertage ...

... und ein glückliches und gesundes Jahr 2019.

new
Pressemitteilung

Relaunch der UMG Website zum 18.12.2018

UMG wird im Internet moderner, übersichtlicher und dialogorientierter.

News

An der UMG wird die Medizin der Zukunft gemacht

Jahresempfang der Universitätsmedizin Göttingen: Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler lobt UMG. UMG-Vorstand: Die UMG...

Pressemitteilung

Sonderforschungsbereich der UMG für weitere 4 Jahre gefördert

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert sensorischen Sonderforschungsbereich (SFB 889) unter Sprecherfunktion der UMG mit über 9 Millionen Euro...

new

Neubauplanungen

der Universitätsmedizin Göttingen

Wir planen den MedizinCampus der Zukunft für die Region in und um Göttingen.

Bei ihrer „Generalentwicklungsplanung 2.1“ richtet sich die UMG an dem Bedarf von Krankheitsbildern, interdisziplinären Strukturen und Versorgungsangeboten aus.

- Prof. Dr. Heyo Kroemer

Medizinische Kompetenzzentren

Eine Auswahl der Zentren an der UMG.

In der UMG hat sich eine ganze Reihe neuer Zentren und Zentrumstypen gebildet, die forschungs- bzw. krankheitsorganorientiert (wissenschaftlich, klinisch) ausgerichtet sind. Die Ordnungssystematik sieht eine Einteilung der Zentren in

  • Klinisch-wissenschaftliche Schwerpunktzentren,
  • Medizinische Kompetenzzentren,
  • Vorklinische Zentren,
  • Interdisziplinäre Forschungseinrichtungen und Institute und
  • Fakultätsübergreifende Zentren der Universität mit Beteiligung der Medizinischen Fakultät vor.

Zentren an der UMG dienen der Institutionalisierung der interdisziplinären Zusammenarbeit verschiedener Kliniken und Institute der UMG oder ihrer Teilbereiche in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

An der UMG werden Zentren mit Schwerpunkt in der Krankenversorgung als Medizinische Kompetenzzentren geführt und dienen der Institutionalisierung der interdisziplinären Zusammenarbeit verschiedener Kliniken und Institute der UMG oder ihrer Teilbereiche in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Medizinische Kompetenzzentren arbeiten vorrangig krankheits- oder organorientiert.

Folgen Sie uns