Alumni der UMG

Verbunden ein Leben lang

Liebe Alumni der UMG,

unser zentrales Anliegen ist es, auch nach Ihrem Studium mit Ihnen in Verbindung zu bleiben. 

Über einen regelmäßigen Newsletter und verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel „Meet the Doc“ können Sie weiter die Verbindung zur UMG halten. Wir freuen uns, wenn Sie auch andere ehemalige Kommiliton*innen auf die neuen Angebote aufmerksam machen und uns damit helfen, das Netzwerk zu vergrößern. Interessierte Alumni können sich für den Newsletter hier registrieren.

Als neue zentrale Anlaufstelle freuen wir uns über jede Anregung und Feedback für uns als Medizinische Fakultät. Sie können uns gerne jederzeit über alumni.medizin(at)med.uni-goettingen.de kontaktieren.

Ihr
Prof. Dr. Stefan Rieken

Alumni-Beauftragter der Medizinischen Fakultät an der Universitätsmedizin Göttingen

UMG-Veranstaltungshinweise

In unserem Veranstaltungskalender können Sie sich über interessante Ereignisse an der UMG informieren.

Angebote für Alumni

Hier finden Sie Veranstaltungen des Chapter Medizin von Alumni Göttingen e.V.  

Alumni-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden - Göttingen ist näher, als man denkt

Alumni berichten - Karriererückblick

Dr. med. Axel Brandes, Universitätshospital Odense und Universitätshospital Süddänemark Esbjerg

Dr. med. Axel Brandes hat sein Studium der Humanmedizin im WS 1988 mit der ärztlichen Prüfung und Promotion abgeschlossen.

Was war Ihr erster Job nach Ihrem Studienabschluss an der UMG?

Assistenzarzt an der Klinik für Kardiologie der Medizinischen Universität zu Lübeck.

Wie haben Sie Ihren Berufseinstieg erlebt?

Der Berufseinstieg war spannend, lehrreich, aber auch herausfordernd.

Was machen Sie heute beruflich?

Ich bin Professor für Kardiologie und Oberarzt am Universitätshospital Odense und Universitätshospital Süddänemark Esbjerg sowie der Universität von Süddänemark in Odense. Meine klinischen Aufgaben liegen im Bereich der Diagnostik und Behandlung von Rhythmusstörungen, insbesondere dem Vorhofflimmern, das auch meinen Forschungsschwerpunkt bildet. Ein größerer Teil meiner Zeit ist darüber hinaus der Lehre gewidmet.

Wieso können Sie ein Studium an der UMG empfehlen?

Die UMG bietet ein gutes Studienmilieu und gute Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium.

Welche Erinnerung haben Sie an das Studierendenleben in Göttingen?

Gutes Angebot an kulturellen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Die Stadt ist geprägt von der Universität und den Studierenden.

Welche Empfehlung geben Sie heutigen Studierenden für die persönliche Karriereplanung?

Verfolgen Sie Ihre fachlichen Interessen konsequent von Anfang an. Planen Sie entweder während des Studiums oder in den ersten Berufsjahren einen Auslandsaufenthalt. Versuchen Sie ein gutes Netzwerk zu etablieren.

Was machen Sie zum Entspannen nach Arbeit?

Mit dem Rennrad auf Fünen herumfahren.

Ich fühle mich der UMG auch heute noch als Alumnus/a verbunden, weil…

… ich mein eigenes Studium als sehr positiv erlebt habe.

 

Dr. med. Christian Reparon, niedergelassener Neurochirurg

Dr. med. Christian Reparon hat Humanmedizin studiert und seine Approbation im Mai 1993 erhalten.

Was war Ihr erster Job nach Ihrem Studienabschluss an der UMG?

Erster Job an der UMG: Arzt im Praktikum und anschließend Assistenzarzt in der Klinik für Neurochirurgie bei Prof. Dr. med. Markakis.

Wie haben Sie Ihren Berufseinstieg erlebt?

„wild und gefährlich“

Was machen Sie heute beruflich?

Ich arbeite als niedergelassener Neurochirurg mit Tätigkeitsschwerpunkt mikrochirurgische Wirbelsäulenchirurgie.

Wieso können Sie ein Studium an der UMG empfehlen?

Mein Studium liegt mehr gute 30 Jahre zurück, die heutige Situation kann ich nicht beurteilen, aber Göttingen ist eine klasse Stadt und an der UMG wird ohne Frage viel getan, um ein Studium auf höchstem Niveau absolvieren zu können

Welche Erinnerung haben Sie an das Studierendenleben in Göttingen?

Eine gute Zeit mit intensivem Studieren aber auch guten Feiern und viele Treffen mit Kommiliton*innen.

Welche Empfehlung geben Sie heutigen Studierenden für die persönliche
Karriereplanung?

Work-Life-Balance ist kein guter Ratgeber. Arbeit ist ein Teil des Lebens und muss da hineinpassen. Da gibt es Zeiten, in denen die Arbeit überhand zu nehmen scheint und dann auch wieder Entspannung….

Was machen Sie zum Entspannen nach Arbeit?

Sport, ehrenamtliches Engagement in der Kirche

Ich fühle mich der UMG auch heute noch als Alumnus/a verbunden, weil…

…  ich dankbar bin, dass ich hier studieren und meine Facharztausbildung absolvieren durfte. Leider hat es zu meiner Zeit keine Bemühungen seitens der UMG gegeben, dass Studierende  eine Verbindung/Beziehung, die über das Studieren hinausgeht, zu ihrer Uni aufbauen. Es wäre schön, wenn Aktivitäten der Alumni dazu beitragen könnten.

 

Kontakt

Gerne können Sie uns jederzeit über alumni.medizin(at)med.uni-goettingen.de kontaktieren.

Folgen Sie uns