Ausschreibungen Universitätsprofessuren

W2-Professur Kinderherzchirurgie/Chirurgie angeborener Herzfehler

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) verfolgt im Rahmen ihrer strategischen Planung die konsequente Weiterentwicklung ihrer profilbildenden Forschungsschwerpunkte Neurowissenschaften, Herz-Kreislauf-Medizin und Onkologie mit translationalen und systemmedizinischen Ansätzen und ist auf dem Göttingen Campus eng vernetzt mit natur- und biowissenschaftlichen Einrichtungen der Universität sowie außeruniversitären Einrichtungen.

In der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie der UMG ist eine

 

Universitätsprofessur für

Kinderherzchirurgie/Chirurgie angeborener Herzfehler

(Bes. Gr. W2)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer zu besetzen.

Es wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber das gesamte Spektrum der Herzchirurgie angeborener Herzfehler im Kindes- und Erwachsenenalter beherrscht. Dazu zählen die chirurgische Kompetenz und Erfahrung für die selbständige Durchführung komplexer kinderherzchirurgischer Eingriffe im Neugeborenenalter. Erwünscht ist eine verantwortliche mehrjährige Mitarbeit in einem kinderherzchirurgischen Zentrum, welches einen hohen Anteil an Säuglingen und Kleinkindern mit angeborenen Herzfehlern versorgt. Unbedingte Voraussetzung ist der Besitz des Zertifikats „Chirurgie der angeborenen Herzfehler“ der DGTHG oder eines vergleichbaren internationalen Nachweises. Erfahrung und bisherige Teilnahme an dem nationalen Register und Qualitätssicherung für angeborene Herzfehler sind wünschenswert.

Die chirurgische Versorgung der Erwachsenen mit einem angeborenen Herzfehler zählt zu den Aufgaben der Professur. Die Bewerberin/der Bewerber sollte über ausreichende Erfahrung mit den operativ therapeutischen Möglichkeiten der terminalen Herzinsuffizienz verfügen.

Die Bewerberin/der Bewerber soll sich auf dem Gebiet der Kinderherzchirurgie/Herzchirurgie national und international durch Publikationen in hochrangigen Fachzeitschriften ausgewiesen haben. Durch seine wissenschaftliche Expertise soll der/die Bewerber/in einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Forschungsschwerpunktes Herz-Kreislaufmedizin der UMG leisten. Besonderer Wert wird auf die Kooperation im Herzzentrum Göttingen sowie mit den Partnern des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) gelegt. Dies betrifft insbesondere auch die Durchführung bzw. Teilnahme an großen klinischen multizentrischen Studien. Erfahrungen in der Einwerbung von kompetitiven Drittmitteln und in der Forschungsplanung sind erwünscht.

Die Position ist mit der Übernahme von Lehrveranstaltungen in den Studiengängen Humanmedizin, Molekulare Medizin und Cardiovascular Science verbunden. Engagement bei der Umsetzung innovativer Lehrkonzepte wird erwartet.

Voraussetzung für die Bewerbung sind die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Qualifikationen sowie Erfahrungen in der Lehre.

Die weiteren Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes in der jeweils geltenden Fassung. Die UMG besitzt das Berufungsrecht.

Klinisch tätige Professorinnen/Professoren werden in der UMG in einem außertariflichen Angestelltenvertrag mit Grundvergütung sowie leistungs- bzw. erfolgsabhängigen Vergütungsbestandteilen eingestellt.

Die UMG strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15.02.2021 online über folgenden Link ein: http://go.umg.eu/berufungen

Bei Fragen stehen wir unter Berufungen(at)med.uni-goettingen.de gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns