| Presseinformation Nr. 038 / 2021

Spende als Herzensangelegenheit

Ehemaliger Herzpatient spendet der Kinderherzklinik der Universitätsmedizin Göttingen und dem Elternverein GEKKO (Herzkind e.V.) 2.500 Euro für den guten Zweck.

Vom ehemaligen Herzkind für zukünftige Herzkinder: Christoph Sander (Mitte) überreicht Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie, Intensivmedizin und Neonatologie der Universitätsmedizin Göttingen (links) und Heike Bauer, Vorsitzende des Vereins GEKKO (Herzkind e.V., rechts) den Spendencheck über 2.500 Euro. Bild: umg/hzg

(umg) Eine Spende in Höhe von 2.500 Euro hat die Klinik für Pädiatrische Kardiologie, Intensivmedizin und Neonatologie (Direktor: Prof. Dr. Thomas Paul) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) von Christoph Sander aus Göttingen erhalten. In seiner Kindheit war Christoph Sander selbst Herzpatient bei Prof. Dr. Thomas Paul. Inzwischen ist er mit seiner Chiropraxis ebenfalls im medizinischen Bereich tätig. Das Geld spendet Christoph Sander privat.

„Ich kenne den oft belastenden Krankenhausalltag und die Zeit auf der Station. Die Spende war mir eine Herzensangelegenheit“, sagt Christoph Sander bei der Spendenübergabe. Die Spende soll für die Konzeption und den Druck eines speziell für den Einsatz in der Kinderherzklinik der UMG ausgelegten Wimmelbuchs genutzt werden. Die Herzkinder können darin verschiedene Stationen während ihres Krankenhausaufenthalts spielerisch entdecken und wiedererkennen.  

„Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende von Herrn Sander. Mit dem Geld können wir den Alltag der Kinder etwas bunter gestalten. Das Wimmelbuch wird den Kindern Spaß bereiten und hoffentlich etwas die Angst und Sorge vor Untersuchungen nehmen können“, sagt Heike Bauer, Vorsitzende des Elternvereins GEKKO (Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe, Herzkind e.V.).

„Alle Mitarbeiter*innen der Kinderherzklinik freuen sich sehr über die Spende von Herrn Sander an unsere Herzkinder. Ich selbst freue mich umso mehr, dass ich Herrn Sander als Erwachsenen wiedersehen kann. Es ist immer sehr schön, ehemalige Herzkinder nach langer Zeit zu treffen und zu sehen, was aus ihnen geworden ist und dass es ihnen gut geht“, sagt Prof. Dr. Thomas Paul.

 

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Pädiatrische Kardiologie, Intensivmedizin und Neonatologie
Direktor: Prof. Dr. Thomas Paul
Telefon 0551 / 39-62580
tpaul(at)gwdg.de

 

Folgen Sie uns