Kein MS-Verlauf gleicht dem anderen

Wir sind für Sie da

Multiple Sklerose ist eine Krankheit, die jeden treffen kann. Die Ursachen sind bislang unbekannt, man geht von einer Fehlreaktion des körpereigenen Abwehrsystem aus.

In der Regel tritt MS im frühen Erwachsenenalter auf; tendenziell eher bei Frauen. Dennoch sind auch Männer, Kinder oder ältere Menschen von der Autoimmunerkrankung betroffen. Die Formen der Erkrankung sind individuell. Das ist der Grund, warum Multiple Sklerose auch "die Krankheit mit 1.000 Gesichtern" genannt wird.

Um Ihnen als betroffene Person oder als Angehörige eine Orientierung zu geben, haben wir mit unseren Patient*innen gesprochen. Bei vielen ist deutlich geworden, dass sie durch die Schicksale anderer Erkrankten, besser mit der eigenen Situation umgehen konnten.

UMGeschaut: Klinisches Multiple Sklerose-Zentrum

Patientengeschichten

Judith Kalinowski

Weiblich, Diagnose seit 2015

Alexander Breitenstein

Männlich, Diagnose seit 2020

Steven Piper

Männlich, Diagnose 2021, Zweitmeinung durch die UMG

Das Krankheitsbild

Es gibt eine schubförmige MS und einen schleichend, zunehmenden Verlauf. Einzelne Symptome unterscheiden sich zum Teil stark.

Erfahren Sie mehr
  • Forschung

    Neben der klinischen Versorgung unserer Patient*innen ist eine unserer Hauptaufgaben die Erforschung der Ursachen, die eine MS, oder mit ihr verwandte Erkrankungen auslöst, begünstigt oder in ihrer Schwere vorantreibt.

Ihre Ansprechpartner*innen

Leitung

Univ.-Prof. Dr. med. Martin S. Weber

Univ.-Prof. Dr. med. Martin S. Weber

contact information

  • Leiter der Arbeitsgruppe „Translationale Neuroinflammation“

Study Nurse - MS Nurse

Julia Borchardt

 Julia Borchardt

contact information

Beratung durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Niedersachsen

Zu sozial-medizinischen Anliegen und Fragestellungen, die z.B. die Erwerbs- oder Arbeitsfähigkeit betreffen, bieten wir in unserem Zentrum in Zusammenarbeit mit der DMSG Niedersachen eine monatliche Sprechstunde an. Bitte vereinbaren Sie jenseits der UMG Termine hierzu.

Bei wem?
Gudrun Beckner, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Tel. 0531 88633428
beckner(at)dmsg-niedersachsen.de

Wann und wo?
Immer am ersten Donnerstag des Monats von 15:00 - 17:00 Uhr in der MS-Ambulanz der UMG

Das könnte Sie auch interessieren

  • MS Diagnose
  • MS Therapie

Follow us