Technisches Gebäudemanagement

Die Kernaufgabe des Technischen Gebäudemanagements besteht im Wesentlichen aus einem sicheren Betrieb der Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung, damit jeder Prozess im Haus mit den erforderlichen Energien (Strom, Wärme, Kälte) und Medien (Luft, Wasser, medizinische und technische Gase) versorgt wird.

Neben der Bedienung der Anlagen und den Wartungs- und Reparaturarbeiten werden auch Anlagenerweiterungen und -umbauten zur Anpassung an einen geänderten Bedarf durchgeführt.

Zusätzlich gehören auch die schnelle Beseitigung von Anlagenstörungen und das Abstellen der Medien zur Schadensminimierung bei größeren Schadenslagen zu den Aufgaben des G3-34. Hierzu betreibt das technische Gebäudemanagement eine Störmeldezentrale, welche unter der internen Rufnummer 39-60000 ständig, also 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr für die Meldung von Störfällen erreichbar ist. Außerhalb der täglichen Arbeitszeit wird die Behebung von dringenden Anlagenstörungen durch die Störmeldezentrale koordiniert und durch eine qualifizierte Rufbereitschaftsmannschaft abgearbeitet.

Kompetenzbereiche

Aktuell wird das Sachgebiet Technisches Gebäudemanagement von Herrn Stefan Bergmann geleitet und unterteilt sich in 5 Kompetenzbereiche:

  • Fachbereich Elektrotechnik (G3-34E, G3-341, G3-343)
  • Fachbereich Versorgungstechnik (G3-34V, G3-342a, G3-342B)
  • Fachbereich MSR und Gebäudeleittechnik (G3-34G, G3-345)
  • Zeichenbüro und Dokumentation (G3-344)
  • Instandhaltungs- und Anlagenmanagement (G3-346)

Bereich G3-34E Fachbereich Elektrotechnik

Die Mitarbeiter des Bereiches G3-34E sind im technischen Gebäudemanagement für die Bereitstellung der elektrischen Energie und Automation, sowie für den Betrieb der Elektrotechnik der Gebäudeinstallation und Sonderanlagen zuständig.

Weiterhin stehen Sie allen Fachbereichen des G3-3 als Ansprechpartner im Bereich der Elektroinstallation für Fragen zur Planung, zur Ausführung und zum Betrieb von elektrischen Anlagen und Systemen zur Verfügung.

Zur Umsetzung der v.g. Aufgaben sind im Fachbereich Ingenieure, Meister und Elektroinstallateure eingesetzt. Die Abteilung ist zurzeit mit 60 Mitarbeitern besetzt.

Elt. Energie und Automation (G3-341)
  • Wartung, Instandhaltung und Reparatur der Bereiche Wirtschaftsbetriebe, 1-kV-Netze, Fördertechnik und mechanische Werkstätten.
  • Störungsanalyse und Störungsbeseitigung in der Anlagentechnik.
  • Unterstützung der verschiedenen Fachbereiche durch Informationen zur Anlagentechnik zur Aufschaltung neuer Anlagen- und Systemtechnik.

 Elektrische Gebäudeinstallation und Sonderanlagen (G3-343)
  • Wartung, Instandhaltung und Reparatur der elektrischen Gebäudeinstallation, Aufzüge, BMA, Schwesternruf, Blitzschutz und Schrankenanlagen in den Liegenschaften der UMG.
  • Störungsanalyse und Störungsbeseitigung in der Anlagentechnik.

Bereich G3-34G Fachbereich Gebäudeleittechnik

Die Mitarbeiter des Bereiches G3-34G sind im technischen Gebäudemanagement für den Betrieb der Gebäudeleittechnik und der zugehörigen Gebäudeautomationssysteme zuständig.

Weiterhin stehen Sie allen Fachbereichen des G3-3 als Ansprechpartner im Bereich der Gebäudeautomation, MSR- und HLKS- Technik für Fragen zur Planung, zur Ausführung und zum Betrieb von versorgungstechnischen Anlagen und Systemen zur Verfügung.

Zur Umsetzung der v.g. Aufgaben sind im Fachbereich Ingenieure, Techniker und Elektroinstallateure eingesetzt. Die Abteilung ist zurzeit mit 7 Mitarbeitern besetzt.

Betrieb der Gebäudeleittechnik (GLT)
  • Wartung, Instandhaltung und Reparatur des virtuell aufgebauten GLT- Systems.
  • Visualisierung und Darstellung von Anlagentechnik und Prozessen aus versorgungstechnischen Bereichen wie Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär und Klimatechnik sowie aus diversen elektrotechnischen Bereichen (BMA, RWA, Aufzüge, Schließsysteme, Verteilungen …).
  • Versorgung der Störmeldezentrale mit Warn-, Stör- und Alarmmeldungen und Informationen aus den technischen Systemen und Anlagen der UMG- Liegenschaften.
  • Unterstützung der verschiedenen Fachbereiche durch Informationen zur Anlagentechnik von bereits aufgeschalteter Anlagen- und Systemtechnik.
  • Optimierung von Anlagentechnik.

Betrieb der Gebäudeautomation und MSR-Technik
  • Wartung, Instandhaltung und Reparatur der Gebäudeautomations- und MSR- Systeme bestehend aus Schaltschranktechnik, Daten- und Bussystemen sowie aufgeschalteten bauseitigen Daten- und Softwareservern in den Liegenschaften der UMG.
  • Störungsanalyse und Störungsbeseitigung in der Anlagentechnik.
  • Anpassungs- und Umbauarbeiten im GA- und MSR- Bereich.
  • Aufschaltung von neu installierten Anlagen in Neu- und Umbauprojekten über die MSR- Technik auf die Gebäudeleittechnik und Störmeldezentrale.

Technische Unterstützung Fachbereiche G3-3 (Aufgaben G3-34E, G3-34V, G3-34G)

  • Unterstützung bei der Planung und Ausführung von Anlagen in Projekten bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten
  • Erstellung von Bedarfsanmeldungen
  • Erstellung von Kosten- und Machbarkeitsprüfungen
  • Sicherheits- und Gefahrenanalysen
  • Erstellung von Budgetplänen
  • Sichtung und Prüfung von technischen Unterlagen
  • Technische Begleitung bei Baumaßnahmen in den verschiedenen Leistungsphasen bis zur Abnahme und Übergabe der Anlagentechnik.

Projektaufgaben

Durchführung von Projekten in eigener Planung, Projektierung und Ausführung bei der Sanierung von Anlagentechnik oder im Zuge von Notmaßnahmen nach eingetretenen Anlagenhavarien und/oder Schadensfällen.

Bereich G3-344 Zeichenbüro und Dokumentation

Die Dokumentation der Bauzeichnungen wird in diesem Bereich zentral für den baulichen und den technischen Teil geführt. Die Bestandsunterlagen werden zu Beginn der Maßnahmen aus dem System an die Projektverantwortlichen übergeben. Nach Umsetzung der Maßnahme werden die Daten nach den Vorgaben unserer Richtlinie von der ausführenden Firma/Fachingenieur/Projektleiter übergeben, geprüft und in unserem System aktualisiert. Damit ist auch für Störungsfälle gewährleistet, dass die Bestandsunterlagen aktuell sind.

Für Planungen G3-32 und Installationen G3-34 ist das Zeichenbüro eine wichtige, zentrale Anlaufstelle. Im Rahmen der Neubauplanung beschäftigt sich der Bereich gemeinsam mit der Bauplanung und den späteren Betreibern mit dem Building Information Management (BIM).

Bereich G3-346 Instandhaltungs- und Anlagenmanagement

Der Bereich G3-346 unterteilt sich in 3 Kernbereiche:

Die Störmeldezentrale gewährleistet im 24/7 Betrieb die sofortige Reaktion auf Störungen jeglicher Art. Mit Integration der IT-Hotline erhält die Störmeldezentrale täglich rd. 180 Störungsmeldungen von Nutzern. Von der Aufnahme kleiner Störungen bis hin zur Großalarmierung bei Havarien ist die Störmeldezentrale organisatorisch in Notfall- und Krisenmanagement integriert und aufgestellt.

Operatives und strategisches Anlagenmanagement organisieren mit den Anlagenverantwortlichen die Wartungspläne im SAP, und beauftragen in Abstimmung mit den Fachbereichen Fremddienstleister für Installation, Wartung und Reparatur. Das Fremdleistungsmanagement incl. An- und Abmeldung erfolgt hier ebenfalls. Im Bereich der Haushandwerker werden Tischler-, Schlosser- und Raumausstatterarbeiten ausgeführt. Unsere Stärke liegt hier im Bereich guter Beratung der Nutzer und schneller Reaktion.

Kontakt

Sachgebietsleiter

Stefan Bergmann

Kontaktinformationen

Assistenz

Judith Kruse

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns