Pressemitteilungen und Nachrichten

Aktuelles aus der UMG

Neueste Erkenntnisse über entzündliche und bösartige Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

300 Experten beim Fachkongress von Pankreatologen in Göttingen. 39. Jahrestagung des Deutschen Pankreasclubs e.V. von Donnerstag, 7. Februar 2019, bis Samstag, 9. Februar 2019, Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3.

(umg) Rund 300 Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen, wie Gastroenterologie, Chirurgie, Radiologie und Pathologie, treffen sich zur 39. Jahrestagung des Deutschen Pankreasclubs e.V. (DPC) und tauschen sich über neueste Erkenntnisse zur Diagnostik und Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen sowie zum aktuellen Stand der Pankreasforschung aus. Tagungspräsident des Fachkongresses ist Priv.-Doz. Dr. Dr. Albrecht Neeße, Oberarzt in der Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Die Jahrestagung findet statt vom Donnerstag, 7. Februar 2019, bis Samstag, 9. Februar 2019, im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa am Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen.

39. Jahrestagung des Deutschen Pankreasclubs e.V.
Neueste Erkenntnisse über entzündliche und bösartige Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
Donnerstag, 7. Februar 2019, bis Samstag, 9. Februar 2019
Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

„Forschung und Klinik zu Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse richten sich zunehmend interdisziplinär aus. ‚Pankreatologie im Zeitalter der Viszeralmedizin: Translation und Vernetzung‘ ist das deshalb das Motto für den fachübergreifenden wissenschaftlichen und klinischen Austausch in diesem Jahr“, sagt Tagungspräsident Priv.-Doz. Dr. Dr. Albrecht Neeße. Ein wichtiger Tagungsschwerpunkt ist das Thema „Bauchspeicheldrüsenkrebs – Grundlagenforschung und klinische Studien“. Weitere Themen sind Neuroendokrine Pankreastumoren, die Möglichkeiten und Grenzen von Operation der Bauchspeicheldrüse sowie die Vorgehensweise bei akuter und chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung. Außerdem geht es um minimal-invasive endoskopische Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse, autoimmune Pankreatitis und IgG4-assoziierte Autoimmunerkrankungen sowie zystische Läsionen der Bauchspeicheldrüse. Ebenfalls auf dem Programm stehen neue Untersuchungsergebnisse zur Tumormikroumgebung, Epigenetik und zur Bedeutung von Stammzellen im Pankreaskarzinom.

Zur Förderung junger und etablierter Wissenschaftler verleiht der Deutsche Pankreasclub e.V. Wissenschaftspreise für hervorragende Forschungsarbeiten, wie den Hans-Chiari-Preis für pankreatologische Grundlagenforschung, den Abraham-Vater-Preis für klinische Pankreasforschung, den Walter Halangk Gedenkpreis und mehrere Nachwuchspreise.

BAUCHSPEICHELDRÜSEN-KREBS – HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Bauchspeicheldrüsenkrebs und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse zählen zu den lebensbedrohlichen und häufig schwierig zu behandelnden Erkrankungen. Insbesondere Bauchspeicheldrüsenkrebs wird aufgrund unspezifischer Symptome häufig erst spät erkannt und kann nur bei jedem fünften Patienten noch vollständig operativ entfernt werden. Auch wenn mit verbesserten Operationstechniken und neuen Chemotherapien in den letzten Jahren etwas größere Heilungschancen erreicht werden konnten, ist die Prognose beim Pankreaskarzinom mit einer Fünf-Jahres-Überlebens­rate von weniger als zehn Prozent immer noch eine der schlechtesten von allen Krebserkrankungen.

Weitere Informationen zur Tagung:www.dpc-kongress.de.

Akkreditierungen und Vermittlung von Experten als Interviewpartner:
Kerstin Aldenhoff
Telefon 0172 / 351 6916
kerstin.aldenhoff@conventus.de
www.dpc-kongress.de

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Priv.-Doz. Dr. Dr. Albrecht Neeße
Telefon 0551 / 39-66355
albrecht.neesse@med.uni-goettingen.de

Folgen Sie uns