Presseinformationen und Nachrichten

Aktuelles aus der UMG

| Presseinformation Nr. 052/2019

Richtfest: Neubau der Apothekenreinräume an der UMG

Rohbauarbeiten für den Neubau der Apothekenreinräume zur Herstellung von Zytostatika und für die Ernährung für Frühgeborene (TPE) der Zentralapotheke der UMG sind abgeschlossen. Baukosten: rund 12 Millionen Euro.

(umg) Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat die Bauarbeiten des Gebäudes für neue Apothekenreinräume abgeschlossen. Der Bau hat nun ein Dach über dem Kopf. Am Donnerstag, dem 4. April 2019, feierten die Bauarbeiter mit Gästen das Richtfest in der Robert-Koch-Straße 40, westlich des Versorgungsgebäudes. Das neue Apothekengebäude westlich des Versorgungsgebäudes (VER) der UMG ist direkt über einen geschlossenen Verbindungsgang an die vorhandene Klinikapotheke im VER angeschlossen.

Beim Richtfest dankte Dr. Sebastian Freytag, Vorstand Wirtschaftsführung und Administration den Bauarbeitern für ihre Arbeit „bei Wind und Wetter“. Freytag sagte: „Als Bauherr freue ich mich sehr, dass der Bau so zügig vorangegangen ist und im Zeitplan deutlich vorne liegt. Ich hoffe, dass es auch so zügig mit dem Innenausbau weiter geht. Da gibt es noch einiges zu tun, bis der Neubau des Apothekenanbaus fertig ist. Wir haben mit einer anspruchsvollen Technik zu tun, die im Inneren verbaut werden muss.“ Freytag weiter: „Wenn wir weiterhin Krebspatienten und Frühgeborene versorgen wollen, muss das Gebäude zügig fertig werden. Die bisherigen Räume entsprechen nicht mehr den rechtlichen Vorgaben. Deshalb stehen wir alle terminlich unter einem gewissen Druck, was den Zeitplan angeht. Umso mehr freuen wir uns, dass die Arbeit derzeit drei Wochen vor dem Zeitplan liegt. Da sind wir sehr zuversichtlich“. Für die ausführende Baufirma Ed. Züblin AG sagte Bereichsleiter Michael Stange: „Wegen des vorgegebenen ambitionierten Zeitplans hatte ich zunächst gewisse Zweifel gehabt. Ich möchte deshalb unseren Mitarbeitern danken, dass wir jetzt drei Wochen Vorsprung haben. Wir wollen jetzt alles dafür tun, damit der für Ende Oktober geplante Einzugstermin gelingt“. Maik Prinz, Polier Ed. Züblin AG, wünschte in seinem Richtspruch dem neuen Haus und seinem Bauherrn viel Glück.

DER NEUBAU FÜR APOTHEKENREINRÄUME
Das neue Apothekengebäude wird zur Herstellung von Zytostatika und für die Herstellung individueller Rezepturen für die Totale-Parenterale-Ernährung (TPE) für Früh- und Neugeborene auf dem modernsten Stand benötigt, damit diese Arzneimittel unter den vorgeschriebenen strengen hygienischen Bedingungen hergestellt werden können.

Das neue zweigeschossige Apothekengebäude hat eine Bruttogeschossfläche von ins­gesamt 1.321 m². Der Rohbau wurde in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Die Räume mit den Anforderungen an die Raumluftklassen werden in elementierter Bauweise in den Baukörper integriert.

Das Gebäude hat
2 Labore der Reinraumklasse B mit je 3 Arbeitsplätzen an Sicherheitswerkbänken/ Laminar-Air-Flow der Reinraumklasse A
2 Labore der Reinraumklasse C
1 Laborbereich der Reinraumklasse D
verschiedene Personal- und Materialschleusen, sowie reinraumqualifizierte Lagerbereiche
1 Büro, 1 Sozialraum sowie Technikräume und Flure

Weitere Informationen:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
Robert-Koch-Str. 42, 37075 Göttingen
presse.medizin(at)med.uni-goettingen.de

Folgen Sie uns