Presseinformationen und Nachrichten

Aktuelles aus der UMG

| Presseinformation Nr. 068 / 2019

Cochlea Implantat-Tag am Uniklinikum Göttingen

14. Deutscher Cochlea Implantat-Tag. Beratungsangebote für Schwerhörige in und um Göttingen. Öffentliche Informationsveranstaltung: Samstag, 15. Juni 2019, 10:00 bis 13:00 Uhr, Hörsaal 552 im Universitätsklinikum, Robert-Koch-Straße 40, Göttingen. Eintritt frei.

Bildgrafik: Jenny Blum

(umg) Schwerhörigkeit ist die häufigste Sinnesbehinderung beim Menschen. Ungefähr einer von 60 Erwachsenen in Deutschland ist hochgradig schwerhörig oder taub. Die Folgen der durch hochgradige Schwerhörigkeit bedingten Einschränkung des Kommunikationsvermögens sind vielfältig. Depressionen und Demenz treten bei Schwerhörigen gehäuft auf. Die beruflichen Möglichkeiten der Betroffenen sind beeinträchtigt, auch die Integration in Familie und Freundeskreis und die Teilhabe an Freizeitaktivitäten sind eingeschränkt. Durch medizinische Behandlungen und technische Hilfen, wie Hörgeräte und Cochlea-Implantate, ist zwar keine Heilung möglich, aber immerhin kann meist ein ausreichendes Sprachverstehen in ruhiger Umgebung erzielt werden.

Seit 14 Jahren veranstaltet die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. jährlich den bundesweiten CI-Tag mit Tagungen, Infoständen und Spiel-Aktionen zum Thema Schwerhörigkeit. Die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) beteiligt sich am Samstag, dem 15. Juni 2019, in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr im Hörsaal 552 des Universitätsklinikums mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung an diesem bundesweiten Aktionstag. Wichtige Beratungsstellen aus dem Göttinger Raum stellen sich und ihre Arbeit vor. Selbsthilfegruppen, Patientenverbände, die professionellen Beratungsstellen der „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“, der Integrationsfachdienst Begleitung und Vermittlung sowie die UMG bieten dabei vielfältige Hilfestellungen für hochgradig Schwerhörige und taube Menschen.

14. Deutscher Cochlea Implantat-Tag am Uniklinikum Göttingen
Beratungsangebote für Schwerhörige in und um Göttingen
Samstag, 15. Juni 2019, 10:00 bis 13:00 Uhr
Universitätsklinikum, Hörsaal 552
Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen
Öffentliche Veranstaltung – Der Eintritt ist frei!

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen.


PROGRAMM

10:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Dirk Beutner, Priv.-Doz. Dr. Nicola Strenzke, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, UMG

Vorträge
10:15 Uhr Ulrike Wohlers und Karolin Kittner
, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) / Deutscher Schwerhörigenbund (DSB)

10:30 Uhr Martina Cicek, Integrationsfachdienst Begleitung und Vermittlung (AWO Göttingen) und Gehörlosenverband Südniedersachsen

10:45 Uhr Patricia Kallinich, CI-Selbsthilfe

11:00 Uhr Dr. Mona Abdel-Hamid, PITCH-Sprechstunde der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UMG

11:15 Uhr Priv.-Doz. Dr. Nicola Strenzke, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, UMG

11:30 Uhr Austausch und Beantwortung individueller Fragen an Informationsständen bei einem Imbiss in der Osthalle des Universitätsklinikums.

13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen zum CI-Tag: https://dcig.de/veranstaltungen/ci_tag/.

Passend zum diesjährigen Thema „Dialog auf Augenhöhe – Haus- und Kinderärzte“ bietet die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der UMG am 12. Juni 2019 zusätzlich eine Fortbildungsveranstaltung für Allgemeinärzte an mit dem Titel „Mein Patient versteht mich nicht – wie kann ich als Hausarzt hochgradig Schwerhörige unterstützen?“ Nähere Informationen unter: https://hno.umg.eu/

 

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Priv.-Doz. Dr. Nicola Strenzke
audiol.zentrum@med.uni-goettingen.de
Telefon 0551 / 39 -228 46; Fax 0551 / 39-228 09; https://hno.umg.eu/ 

Folgen Sie uns