Phantomkurs der Zahnersatzkunde I

Vorklinischer Studienabschnitt Zahnmedizin

Vorbedingungen für die Teilnahme: Persönliches Erscheinen, die Vorlage der gültigen Immatrikulationsbescheinigung sowie der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme am Technische Propädeutik-Kurs sind Voraussetzungen für die Anmeldung.

Anmeldung

Anmeldung, Vorbesprechung und Platzverteilung findet zu Beginn des Kursus am 1. Tag des jeweiligen Kurses in den Räumlichkeiten des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde statt. Termin und Ort werden durch Aushang mindestens 2 Wochen vor Kursbeginn per Aushang bekannt gegeben. Da die Platzzahl begrenzt ist, gelten bei darüber hinausgehender Nachfrage, die Regelungen der Studienordnung in der jeweils gültigen Fassung.

Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme. Ergeben sich nach Kursbeginn wichtige Gründe für eine Nichtteilnahme, ist eine schriftliche Abmeldung innerhalb der ersten Woche möglich, ohne dass dies als vollständiger Kursversuch angerechnet wird. Näheres wird in §2 der Anlage zur Studienordnung geregelt.

Leistungsbewertung

Der Schein wird vergeben, wenn der Kursus und die kursbegleitenden Demonstrationen und Vorlesungen regelmäßig besucht, alle testatpflichtigen praktischen Arbeiten erfolgreich absolviert und die Klausur bestanden wurden.

  • Die Teilnahme ist regelmäßig, wenn nicht mehr als 20% der Gesamtstundenzahl der SpfLV versäumt wurden.
  • Es dürfen maximal 3 praktische Demonstartionen/Vorlesungen verpasst werden.
  • Im Krankheitsfall muss zeitnah ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Eine Verlängerung von Abgabefristen oder anderen Fristen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Thematische Inhalte

  • Intensive Schulung der manuellen Fertigkeiten für die Arbeit in der Mundhöhle (verschiedene zahnärztliche Präparationen am Phantompatient) sowie bei zahntechnischen Arbeitsschritten für die Herstellung von festsitzendem Zahnersatz.
  • Theoretische Kenntnisse in der zahnärztlichen Werkstoffkunde sowie die praktische Anwendung und Verarbeitung gängiger zahnärztlicher Werkstoffe bei den verschiedenen Formen festsitzenden des Zahnersatzes.
  • Die theoretischen Kenntnisse werden durch begleitende Vorlesungen in Zahnersatzkunde und Werkstoffkunde sowie durch Unterweisungen bei praktischen Demonstrationen vermittelt. Ein Selbststudium anhand von Literaturempfehlungen wird vorausgesetzt.

Kontakt

Sprechzeiten für Beratungsgespräche: nach Vereinbarung

Leiter

Hans-Jörg Elle 

Kontaktinformationen

Direktor / Prüfungsverantwortlicher

Prof. Dr. Ralf Bürgers

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns