Blockpraktika

Klinischer Studienabschnitt Humanmedizin

Gemäß § 27 Abs. 4 sieht die Approbationsordnung für die Studierenden des klinischen Studienabschnittes insgesamt fünf benotete Blockpraktika vor. Blockpraktika sind Lehrveranstaltungen zur Differentialdiagnostik und -therapie der wichtigsten Krankheitsbilder unter Bedingungen des klinischen und ambulanten Alltags.

Die Anordnung dieser Praktika orientiert sich thematisch an den Semesterschwerpunkten des Curriculums.

Aus Studierendensicht sind daher die folgenden Blockpraktika in der vorlesungsfreien Zeit im Anschluss an die nachfolgend genannten Semester zu absolvieren:

  • Innere Medizin: 4. klinisches Semester (2 Wochen)
  • Chirurgie: 4. klinisches Semester (2 Wochen)
  • Allgemeinmedizin: 4. klinisches Semester (2 Wochen)
  • Kinderheilkunde: 5. klinisches Semester (1 Woche)
  • Frauenheilkunde: 5. klinisches Semester (einen 10-Std. Dienst und einen 26-Std. Dienst)

Wichtiger Hinweis:

Da die Blockpraktika ausschließlich zentral im Studiendekanat verteilt werden, bitten wir Sie dafür Sorge zu tragen, dass Sie Ihre Famulaturen bis zum Beginn des 4. Klinischen Semesters vollständig absolviert haben.

Auf Famulaturen, Urlaubs- oder sonstige Termine kann aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Blockpraktikumsplätze bei der Verteilung keine Rücksicht genommen werden. Sollten Sie die Ihnen zugeteilten Blockpraktikumstermine nicht wahrnehmen, können wir Ihnen nicht garantieren, dass wir Ihnen im darauffolgenden Semester einen Blockpraktikumsplatz zuweisen können.

Formale Anforderungen

Der zeitliche Umfang der Blockpraktika beträgt 40 Zeitstunden/Woche. Der/die Studierende betreut auf einer Station bzw. in einer ambulanten Einrichtung Patienten, begleitet durch qualifizierte Ärztinnen/Ärzte. Es gilt eine Anwesenheitspflicht von 80% der einem Blockpraktikum zugeordneten Tage.

Anmeldung und Organisation

Die Anmeldung zu den Blockpraktika der jeweils nachfolgenden vorlesungsfreien Zeiten, erfolgt in den ersten Semesterwochen. Informationen erhalten Sie per E-Mail durch das Studiendekanat.

Ein Teil dieser Blockpraktika findet in ausgewählten kooperierenden Lehrkrankenhäusern außerhalb Göttingens statt. Die Blockpraktika Innere Medizin und Chirurgie müssen in den auswärtigen Häusern zusammenhängend absolviert werden. Nach dem 5. Klinischen Semester finden die Blockpraktika Kinderheilkunde (1 Woche) und Frauenheilkunde (26-Std. Dienst und 10-Std. Dienst) statt.

Leistungsnachweis

Für das Blockpraktikum erhält die/der Studierende einen benoteten Leistungsnachweis. Dieser setzt sich zusammen aus der Bewertung der Epikrisen, der Überprüfung der klinisch-praktischen Fertigkeiten am Patienten zum Ende des Blockpraktikums und der Note für den Gesamteindruck des Studierenden auf der Station. Die klinisch-praktischen Fertigkeiten werden mit einem standardisierten Verfahren (Mini-CEX) geprüft. Auf Basis dieser 3 Punkte wird im Studiendekanat die Endnote berechnet.

Die Laufzettel und die Bewertungsbögen müssen innerhalb 1 Woche nach Ableistung des jeweiligen Blockpraktikums abgegeben werden. Innere Medizin (Frau Hey), Chirurgie (Frau Koch), Kinderheilkunde (Frau Nörthemann) und Frauenheilkunde (Frau Semenic). Eine Ausnahme ist die Absolvierung in einem auswärtigen Haus, da hier die Blockpraktika zusammenhängend absolviert werden. Hier hat die Abgabe nach dem letzten Blockpraktikum innerhalb einer Woche zu erfolgen.

Die Noten der Blockpraktika erscheinen auf der Sammelbescheinigung. Einen Leistungsnachweis erhalten Sie nicht. Das Ergebnis auf dem Bewertungsbogen wird von der jeweiligen Abteilung (s.o.) direkt an das Studiendekanat (Frau Hey) übermittelt.

Lehrkrankenhäuser

Die Blockpraktika Innere Medizin, Chirurgie und Kinderheilkunde werden neben der Universitätsmedizin Göttingen auch an folgenden Häusern durchgeführt:

Chirurgie und Innere Medizin:

  • Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim
  • Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende
  • DRK Kliniken Nordhessen gGmbH Kassel
  • St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn
  • St. Bernward Krankenhaus Hildesheim

Kinderheilkunde:

  • St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn
  • St. Bernward Krankenhaus Hildesheim
  • Klinikum Bremen-Mitte

Erstattung von Fahrtkosten für die Blockpraktika Innere Medizin, Chirurgie und Pädiatrie

Bei Fahrten zu den Städten, in denen das Blockpraktikum absolviert wird, ist der jeweilige Bahnhof mit dem Semesterticket erreichbar. Daher können für diese Fahrten keine Kosten rückerstattet werden. Ab dem jeweiligen Bahnhof bis zum Lehrkrankenhaus wird ein Wochenticket für den Stadtverkehr erstattet, je nach Dauer des Blockpraktikums. Bitte beachten Sie hier, dass Sie bei Vorlage des Semestertickets den Schülertarif nutzen! Bei Nutzung des eigenen PKWs können nur die Fahrtkosten erstattet werden, die beim Erwerb des Stadttickets entstehen würden!

Ausnahmen:
Für tägliche Fahrten in das Klinikum nach Hildesheim oder Kassel ist der Erwerb eines ICE-Wochentickets gestattet. Bitte beachten Sie hier, dass Sie bei Vorlage des Semestertickets den Schülertarif nutzen!  Da diese Erstattungskosten aus Studienqualitätsmitteln finanziert werden, prüfen wir jeden Antrag individuell und sorgfältig!
Bitte reichen Sie Fahrkarten im Original zusammen mit dem Antrag auf Kostenerstattung, im Studiendekanat, zu Händen Frau Esther Hey, ein.

Verlinkung zum Antrag:
Antragsformular zur Erstattung von Fahrtkosten der Blockpraktika Innere Medizin, Chirurgie und Pädiatrie

Informationen zum Blockpraktikum Allgemeinmedizin (Organisation, Lehrärzte, Rahmenbedingungen, Fahrtkostenerstattung u. a.) finden Sie auf der Seite der Allgemeinmedizin.

Informationen zum Blockpraktikum Frauenheilkunde

Hinweis zum Blockpraktikum an Akademischen Lehrkrankenhäusern

In den Akademischen Lehrkrankenhäusern unterliegen Sie dem dortigen Hausrecht und haben den Anordnungen des Hausrechtsinhabers zu folgen. Auch haben Sie die Anordnungen des für die jeweils klinische Ausbildung verantwortlichen Fachabteilungseiters (bzw. der zuständigen Fachärzte) zu befolgen. Verstoßen Sie wiederholt, vorsätzlich oder besonders schwerwiegend gegen diese Regelungen, ist das Krankenhaus berechtigt, Sie ggf. nach Abmahnung von der Teilnahme am Blockpraktikum auszuschließen. Vor dem Ausschluss wird die UMG informiert. Es folgt eine gemeinsame Anhörung.

Kontakt

Koordination/Anmeldung/Verteilung/Abrechnung, Blockpraktika Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Chirurgie, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde Studiendekanat

Esther Hey

Kontaktinformationen

Sprechzeiten

  • Mo 13:00-15:00 Uhr, Di und Do 09:30-12:30 Uhr und nach Vereinbarung; telefonische Auskünfte nur außerhalb der Sprechzeiten.
Blockpraktikum Allgemeinmedizin, Institut für Allgemeinmedizin

Sabine Vath

Kontaktinformationen

Blockpraktikum Chirurgie, Lehrkoordination Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie

Susanne Koch

Kontaktinformationen

Blockpraktikum Innere Medizin, Studierendensekretariat Innere Medizin

Esther Hey

Kontaktinformationen

Blockpraktikum Frauenheilkunde

Melita Semenic

Kontaktinformationen

Blockpraktikum Kinderheilkunde, Sekretariat Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Claudia Nörthemann

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns