| Presseinformation Nr. 097 / 2019

3.500 Euro für „LUFTSPRUNG“: Serviceclubs helfen krebserkrankten Kindern

Übergabe von 3.500 Euro aus Spendenaktion der regionalen Service-Clubs an das Projekt LUFTSPRUNG mit Sport- und Bewegungsangeboten für krebserkrankte Kinder.

Übergabe von 3.500 Euro der Serviceclubs an das Projekt LUFT-SPRUNG der UMG (v. l.): Sporttherapeutin Kyra Druivenga, Prof. Dr. Christof Kramm, Leiter der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG, Helgard Hattemer (4. v.l.) für die regionalen Serviceclubs. Foto: umg/spförtner

(umg) Insgesamt 7.000 Euro Spendenmittel haben die Service-Clubs aus der Region in ihrer jährlichen gemeinsamen Spendenaktion aufgebracht. Die Spendengelder erhalten zu je gleichen Teilen das Göttinger Projekt LUFTSPRUNG an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) mit Sport- und Bewegungsangeboten für krebserkrankte Kinder und Jugendliche und die Jugendhilfe Göttingen e.V. zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in schwierigen Lebens- und Belastungssituationen. Die Spende wurde Vertretern beider Initiativen im Universitätsklinikum Göttingen übergeben.

Für das Projekt LUFTSPRUNG nahm Prof. Dr. Christof Kramm, Leiter der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Direktorin: Prof. Dr. Jutta Gärtner) der UMG, die Spende entgegen. Kramm bedankte sich für die großzügige Unterstützung. „Die Spende hilft uns beim Aufbau der Angebote für die Idee von LUFTSPRUNG, krebserkrankten Kindern und Jugendlichen mehr Bewegung zu verschaffen.“ So wird das Projekt LUFTSPRUNG seit kurzem wissenschaftlich begleitet. Die Sportwissenschaftlerin und Sporttherapeutin Kyra Druivenga promoviert bei LUFTSPRUNG. Sie möchte die bettlägerigen Patient*innen auf der Station wieder in Bewegung bringen. Druivenga erhielt dafür von der Universität Göttingen in der Ausschreibung „Kreativität im Studium“ einen Preis, verbunden mit einer Förderung für ihre Projektidee „Psychomotorisch orientierte Sporttherapie in der Kinderonkologie – Bettsprünge“. Dabei wird Kyra Druivenga im Rahmen des Projekts LUFTSPRUNG stationär liegenden Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, wieder Vertrauen in sich und ihre körperlichen Fähigkeiten zu erlangen.

Helgard Hattemer vom Göttinger Lions Club Bettina von Arnim dankte als Organisatorin der Spendenaktion allen beteiligten Serviceclubs: „Ich freue mich darüber, dass sich alle Clubs dieser Region auch dieses Jahr wieder einig waren. Wir haben uns gemeinsam für diese beiden Projekte entschieden. Ich danke allen Clubs für ihre Unterstützung.“

Die regionalen Serviceclubs sammeln bereits seit dem Jahr 2001 auf Initiative von Hattemer jährlich für ausgewählte Spendenprojekte. In diesem Jahr haben die Clubs zwei Projekte ausgewählt: das Göttinger Projekt LUFTSPRUNG an der UMG und die

Jugendhilfe Göttingen e.V.. An der Spendenaktion beteiligt haben sich die Serviceclubs Soroptimist und Zonta International aus Göttingen, die Rotarier-Clubs Göttingen-Sternwarte, Göttingen-Süd, Göttingen-Hann. Münden sowie Rotaract-Club und Inner Wheel, ferner die Lions-Clubs Göttingen, Göttingen-Hainberg, Bettina von Arnim sowie die Clubs aus Einbeck, Uslar und Northeim und der Leo-Club Gutingi. Die Clubs hatten jeweils Spenden in Höhe von 500 Euro gesammelt, die beiden Jugendorganisationen Leo-Club Gutingi sowie Rotaract-Club spendeten jeweils 250 Euro.

DAS PROJEKT „LUFTSPRUNG“
LUFTSPRUNG ist ein Projekt der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Sportpädagogik und -didaktik des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Göttingen. Bewegung, Spiel und Sport sind für Kinder und Jugendliche häufig Ausdruck ihrer Lebensfreude. Eine onkologische Erkrankung geht – aufgrund der psychischen und physischen Belastungen – vielfach mit einer Einschränkung von Bewegungsaktivitäten einher. Dabei zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass gerade Bewegung und sportliche Aktivitäten das Wohlbefinden der betroffenen Kinder und Jugendlichen verbessern und ihnen wertvolle psychische und physische Impulse vermitteln können. LUFTSPRUNG will onkologisch erkrankten Kindern und Jugendlichen ein altersgerechtes Bewegungsangebot machen. Damit können sie neues Selbstvertrauen zu sich und ihrem Körper entwickeln, indem sie sich während und nach der Therapie wieder aktiv und selbstbestimmt erleben. LUFTSPRUNG bietet ein wöchentliches, individuelles und buntes Sport- und Bewegungsangebot für betroffene Kinder und Jugendliche, aber auch für Geschwisterkinder, Freunde und Freundinnen.

WEITERE INFORMATIONEN

www.umg.eu/ueber-uns/spenden-foerdern/spenden/spendenprojekte/luftsprung-sportprojekt-fuer-krebskranke-kinder/

Weitere Informationen:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität Göttingen
Bereichsleitung Fundraising, Von-Bar-Straße 2/4, 37075 Göttingen
Gabriele Schreiber, Telefon 0551 / 39-61005
gabriele.schreiber@med.uni-goettingen.de
www.spenden.med.uni-goettingen.de

Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-61020
presse.medizin@med.uni-goettingen.de
www.universitaetsmedizin-goettingen.de

Folgen Sie uns