Behandlungsstandards

Hauptziele der nach DIN EN ISO 9001:2015-zertifizierten Interdisziplinären Notaufnahme der Universitätsmedizin Göttingen sind die Durchführung der notfallmedizinischen Diagnostik und zeitkritische Einleitung einer optimalen Therapie.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme arbeitet nach strukturierten Handlungsanweisungen, sogenannten Standard Operating Procedures (SOPs) für sämtliche notfallsmedizinische Krankheitsbilder.

Für diese Krankheitsbilder sind klinische Behandlungspfade definiert. Diese basieren auf den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften und werden dementsprechend stetig aktualisiert.

Literatur:
„SOP Handbuch Interdisziplinäre Notaufnahme" (Hrsg. Blaschke S, Walcher F, Medizinisch-Wissenschaftlicher Verlag Berlin, 2015)

Auf Basis der aktuellen Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften vermittelt dieses Praxisbuch strukturierte und praxisorientierte Anleitungen (SOPs, Standard Operating Procedures) für über 170 Notfälle aus allen relevanten Fachgebieten.

Die 2. Auflage des Handbuchs (Erscheinungsdatum I. Quartal 2019) ist inhaltlich an der neuen Weiterbildungsordnung der Zusatzweiterbildung „Klinische Notfall- und Akutmedizin“ orientiert.

Leseprobe

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns