Führungskräfteentwicklung an der UMG

Erfolg durch Entwicklung

Ein zentraler Eckpfeiler der Personalentwicklung an der UMG ist die Unterstützung und Qualifizierung von Führungskräften. Im Fokus stehen dabei angehende Führungskräft, die auf ihre Aufgaben adäquat vorbereitet werden sollen. Mitarbeitende, die bereits in einer Position mit Personalverantwortung sind, werden durch die  Angebote in ihren Führungskompetenzen gestärkt und in weiteren Entwicklungsschritten begleitet.

Allgemeine Ziele

  • Unterstützung der Führungskräfte in ihrem verantwortlichen Handeln
  • Eine zeitgemäße, leitbildorientierte Führungskultur an der gesamten UMG zu etablieren
  • Eine erfolgreiche Führung von Mitarbeitenden soll erleichtert werden
  • Eine hohe Arbeitszufriedenheit von Führungskräften und ihren Mitarbeitenden soll hergestellt werden

Somit trägt die Führungskräfteentwicklung einen Teil zur Erreichung des Unternehmenserfolges und der strategischen Entwicklung bei. Die Umsetzung erfolgt primär durch das Führungskräfteentwicklungs-Programm „lead to excellence“, das auf die obere Leitungsebene (OLE) und die mittlere Leitungsebene (MILE) ausgerichtet ist.

Auf die UMG zugeschnitten

Programm "lead to excellence"

Das Programm ist modular aufgebaut und besteht aus drei Basisbausteinen:

OLE-Programm:

„Management“ – Organisationsstrategie, Prozesse in der UMG, Verantwortungsbereiche gestalten

„Selbstführung“ – eigene Führungsphilosophie, Strategien eines erfolgreichen Selbstmanagements

„Leadership & Kommunikation“ – Führungsaufgaben, -stile und -instrumente sowie Gesprächsführung

MILE-Programm:  

 „Führung“ – Führungsverständnis, Führungsaufgaben, Führungstools, effiziente Führungsstrategien

„Kommunikation“ – Gesprächsführung als Führungswerkzeug, Kommunikationsstrategien

„Selbstführung“ – eigene Führungsphilosophie und Werte, Strategien zum Selbstmanagement

Die Basisbausteine müssen in einem Zeitraum von 18 Monaten absolviert werden. Ergänzend zu den Basismodulen werden weitere Veranstaltungen zu verschiedenen Themen angeboten. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Führungskräfte ein Zertifikat. Das Programm richtet sich an die obere Leitungsebene (OLE) und die mittlere Leitungsebene (MILE). Sollten Sie den halbjährlich erscheinenden Newsletter (als Download angefügt) nicht erhalten, können Sie ihn unter folgender Adresse anfordern: pe(at)med.uni-goettingen.de.

Teilnahmevoraussetzungen

  • die Führungsaufgabe wird bereits wahrgenommen, beziehungsweise ist innerhalb der nächsten sechs Monate vorgesehen
  • die voraussichtliche weitere Beschäftigungsdauer beträgt noch mindestens drei Jahre
  • Wichtig für eine erfolgreiche Teilnahme ist vor allem die Bereitschaft der Teilnehmer*innen, ihr eigenes Führungsverhalten zu reflektieren und sich auf Veränderungen einzulassen.
  • Darüber hinaus muss der/die Leiter*in der Einrichtung die Teilnahme ausdrücklich unterstützen.

Anforderungsprofil als Ansporn

Mit dem Anforderungsprofil für Führungskräfte definiert die Universitätsmedizin Göttingen einen hohen Anspruch. Ein Einzelner wird alle diese Ansprüche kaum je in Gänze erfüllen können. Vielmehr hat ein Jeder sein eigenes Spektrum, das es zu erkennen und zu entwickeln gilt. Es gibt keine einzelne herausgehobene Eigenschaft, die wir als UMG besonders voraussetzen oder fordern. Die hier aufgelisteten Eigenschaften von Führungskräften sollen daher als Orientierung und Ansporn dienen: Für sich selbst in Eigenreflexion und für die Evaluation anderer. Der Wille, sich diesen Zielen stetig und immer wieder von Neuenm zu nähern, ist wertvoller als das einmalige Erreichen.

  1. Integrität und Verlässlichkeit
  2. Innovationsbereitschaft
  3. Mitarbeiterorientierung
  4. Kommunikationsfähigkeit
  5. Integrative Kompetenz
  6. Selbstkompetenz
  7. Ziel- und Ergebnisorientierung

Weitere Informationen finden Sie hier

Kontakt

G3-25

Dipl.Päd. Benjamin Zilles

Kontaktinformationen

G3-253

Dipl.-Kffr. Angela Leinhos

Kontaktinformationen

G3-252

M.A. Ulla Heilmeier

Kontaktinformationen

G3-257

M.A. Esther Wetzel

Kontaktinformationen

Führungskräfte im Dialog

Folgen Sie uns