Tierpfleger*in in Forschung und Klinik

Ausbildung an der UMG

Berufsbild

Tierpfleger*innen der Fachrichtung Forschung und Klinik pflegen und züchten Versuchstiere in Forschungs- und Untersuchungseinrichtungen. In Tierkliniken und Tierarztpraxen versorgen sie kranke oder verletzte Haustiere und wirken bei medizinischen Eingriffen und Behandlungen mit. Sie füttern Tiere, halten ihre Käfige und Ställe rein und kümmern sich um die Fell- und Klauenpflege. Auch die Aufzucht von Jungtieren kann zu ihren Aufgaben gehören.

Im klinischen Bereich unterstützen sie den Tierarzt bzw. die Tierärztin bei operativen Eingriffen oder anderen Behandlungen an kranken Tieren. Sie verabreichen Medikamente nach ärztlicher Anweisung und beobachten den gesundheitlichen Zustand der Tiere. Tierpfleger*innen in der Forschung wirken bei Experimenten, Tierversuchen und Tests mit. Sie pflegen die Versuchstiere und helfen im Labor bei der Untersuchung und Auswertung von Zell- und Gewebeproben mit.

Tierpfleger/innen in Forschung und Klinik arbeiten in

  • Forschungslaboratorien
  • Universitätskliniken und Hochschulen
  • Tierkliniken und Tierarztpraxen
  • Forschungsabteilungen der Pharmaindustrie
  • Betrieben der Versuchstierzucht und –haltung

Ausbildung

Die Ausbildung findet im dualen System (Betrieb und Berufsschule) statt.

Dauer: 3 Jahre 
Ausbildungsbeginn: zum 1. August
Urlaub: 30 Tage pro Jahr
Der Ausbildungsberuf ist anerkannt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Prüfungen:

  • schriftliche Zwischenprüfung
  • schriftliche und mündliche Abschlussprüfung

Ausbildungsvergütung

seit 1.1.2020

  • 1. Lehrjahr 1036,82 €
  • 2. Lehrjahr 1090,96 €
  • 3. Lehrjahr 1140,61 €

Voraussetzung

Mittlerer Bildungsabschluss oder gleichwertige Schulbildung

Bewerbung

In jedem Jahr werden die freien Ausbildungsplätze Ende August für ca. 5 Wochen in den gängigen Onlineportalen ausgeschrieben.


Zu einer vollständigen Bewerbung gehören folgende Unterlagen:
  • Ein Anschreiben/Motivationsschreiben: Erzählen Sie uns, warum Sie sich für den Beruf entschieden haben, für den Sie sich bewerben. Warum möchten Sie die Ausbildung bzw. das duale Studium bei uns machen?
  • Ein lückenloser, tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der letzten drei Zeugnisse
  • Praktikumsbescheinigungen oder Zertifikate (z. B. Bus-Scout, JuLeiCa, etc), falls vorhanden

Idealerweise schicken Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail in einer PDF-Datei zu.


Auswahlverfahren

Unser Auswahlverfahren startet nach Eingang aller Bewerbungen mit einem berufsspezifischen Eignungstest. Anhand der Bewerbung und des Testergebnisses wird festgelegt, wer, je nach Berufsgruppe, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird.
Nach den Vorstellungsgesprächen werden die Bewerber*innen, die einen Ausbildungsplätz angeboten bekommen, von uns kontaktiert.


Tipps zur Bewerbung

Der erste Eindruck ist wichtig, daher wollen wir Ihnen noch einige Tipps geben:

  • Richten Sie sich eine seriöse E-Mail-Adresse ein, die Sie in Ihrer Bewerbung angeben.
  • Achten Sie darauf, dass Sie sich in Ihren Schreiben auf eine Schriftart und -größe festlegen.
  • Das aussagekräftige Anschreiben und der Lebenslauf sollten unterschrieben sein.
  • Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihrer Bewerbung ein Foto beizulegen, achten Sie darauf, dass dieses dem Anlass entsprechen gewählt ist. Hierzu zählen ein neutraler Hintergrund sowie passende Kleidung.

Kontakt

G3-2102 (Ausbildung und duales Studium)

Anna-Lena Wauker

Kontaktinformationen

    • Konzeption und Durchführung von Auswahlverfahren für Auszubildende
    • Ausbildungsmarketing
    • Koordination und Qualitätsmanagement der dualen Ausbildungsberufe

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns