Hebammenwesen/Entbindungspflege

Der verantwortungsvolle Beruf der Hebamme erfordert eine gründliche, fachkompetente Ausbildung. Diese ist bundesweit einheitlich durch die "Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Hebammen" von 1993 und dem, Hebammengesetz von 1985, Manteltarifvertrag von 1986 und den EG- Richtlinien für Hebammen von 1980 geregelt. Die Ausbildung findet zu einem überwiegenden Anteil an der Universitäts-Frauenklinik statt. Einsätze bei freiberuflichen Hebammen im Krankenhaus, Geburtshaus oder Praxis sind ebenfalls Bestandteil der Ausbildung.

Hebammen betrachten eine Schwangerschaft und eine Geburt primär als ein normales und physiologisches Ereignis. Hebammen begleiten und ermutigen die Frau in ihrer Fähigkeit normal gebären zu können, Vertrauen in den Geburtsprozess zu haben und mit dem Schmerz während der Geburt umgehen zu können. Die heutigen Hebammen verstehen sich als Fürsprecherinnen der schwangeren und gebärenden Frauen. Eine achtsame Begleitung durch Hebammen, vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit, ist ein gesellschaftlich relevanter Beitrag zur Frauen- und Familiengesundheit.

Ausbildung & Studiengang

Basisinfos Ausbildung

  • Ausbildungsbeginn 01.09.2020 (voraussichtlich als duales Studium)
  • 3-jährige tarifgebundene Ausbildung
  • Vollzeit im Schichtdienst
  • Urlaub gemäß TV-L
  • 3.000 praktische Stunden
  • 1.600 theoretische Stunden im Blockunterricht
  • 6 Monate Probezeit
  • Ausbildungsvergütung gemäß TVA-L
  • Abschluss: Staatliche Prüfung

Basisinfos Studiengang

  • Abschluss: Bachelor of Science in Midwifery/Hebammenkunde
  • im Rahmen des EU-Bildungsprogrammes "Lebenslanges Lernen" besteht die Möglichkeit einer Förderung im Programm ERASMUS+

Voraussetzungen (§7 HebG)

  • Zulassungsvoraussetzung ab Januar 2020: Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife
  • Gesundheitliche Eignung (ärzliches Attest)
  • Polizeiliches Führungszeugnis

Bewerbung

Bewerbungszeitraum

01.10.2019 bis 30.04.2020 für Ausbildungsbeginn am 01.09.2020 (bitte vorher nachfragen). Vormerkungen werden nicht angenommen, ebenso gibt es keine Warteliste. Gesundheits- und KrankenpflegerInnen kann das 1. Jahr angerechnet werden.

Benötigte Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben mit Angabe der Motivation
  • Lückenloser, tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (unbeglaubigte Form ausreichend)
  • Gegegenenfalls Nachweis eines Praktikums
  • Ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag (Standardgröße) für Bewerbungsbestätigung
  • Ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag (DIN A4), wenn Sie bei einer Absage die Bewerbungsunterlagen zurückgeschickt haben möchten (sonst erfolgt deren Vernichtung nach Datenschutzbestimmungen)

Onlinebewerbung ist möglich. Bitte schicken Sie keine Bewerbungsmappen!

Team

Das Team besteht aus vier hauptamtlichen Lehrerinnen für Hebammenwesen sowie Ärzten, Psychologen, Hebammen und Krankenschwestern in nebenamtlicher Tätigkeit

Kontakt

Hebammenschule

Telefon: 0551-39-64429
Telefax: 0551-39-69364
E-Mail: hebammenschule(at)med.uni-goettingen.de
Ort: Humboldtallee 11, 37073 Göttingen

Schulleitung

Cornelia Krapp

Kontaktinformationen

Lehrerin für Hebammenwesen

Diemut Stark

Kontaktinformationen

Lehrerin für Hebammenwesen

Süheyla Esmek-Papa

Kontaktinformationen

Lehrerin für Hebammenwesen

Marina Schilling

Kontaktinformationen

Praxislehrerin für Hebammenwesen

Franziska Kowalski

Kontaktinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns