Biologielaborant/in

Berufsbild

Biologielaborantinnen / Biologielaboranten arbeiten teamorientiert in enger Kooperation mit Naturwissenschaftlern in den Forschungs- und Entwicklungslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie, an Hochschulen sowie in Instituten und sonstigen Forschungseinrichtungen. 
Sie führen insbesondere Versuche in den Bereichen der Grundlagenforschung, der Arzneimittelforschung und -entwicklung, aber auch in anderen Bereichen, wie z.B. der Diagnostik 
oder dem Pflanzenschutz, durch. Biologielaborantinnen / Biologielaboranten verfügen einerseits über ein breit angelegtes naturwissenschaftliches und biologisches Grundwissen und haben im letzten Drittel ihrer Ausbildung Spezialkenntnisse und Fertigkeiten erworben. Sie können deshalb in vielen unterschiedlichen Fachbereichen Team- und projektorientiert arbeiten.

Biologielaborantinnen und Biologielaboranten arbeiten in
- Forschungs- und Entwicklungslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie
- Hochschulen
- Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
- Instituten
- sonstigen Forschungseinrichtungen

Ausbildung

Die Ausbildung findet im dualen System(Betrieb und Berufsschule) statt.

Dauer: 3,5 Jahre 
Ausbildungsbeginn: zum 1. August
Urlaub: 29 Tage pro Jahr
Anerkennung: Anerkannt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Prüfungen: 
Schriftliche Zwischenprüfung
Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung

Voraussetzung

Mittlerer Bildungsabschluss oder gleichwertige Schulbildung

Ausbildungsvergütung

ab 01.01.2018 (brutto, d.h. sozialversicherungspflichtig)

1. Ausbildungsjahr  936,82€
2. Ausbildungsjahr  990,96€
3. Ausbildungsjahr  1040,61€
4. Ausbildungsjahr  1109,51€

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns