Anmeldung von Drittmittelprojekten

In der Regel finanzieren öffentliche oder gemeinnützige Fördergeber nur die direkten zusätzlichen Kosten für die Durchführung des Projekts – unter der Voraussetzung, dass die geförderte Einrichtung ihre Grundausstattung einbringt.

Private Fördergeber (Industrie, Wirtschaft und Sonstige) finanzieren direkte und indirekte Kosten für die Durchführung des Projektes.

Anmeldung für Skizzen und Vollanträge

Bitte melden Sie geplante Drittmittelanträge bei nationalen Fördergebern (z.B. Bundesministerien, DFG – außer Sachbeihilfe, Landesministerien, Stiftungen,

Industrie/Wirtschaft) und internationalen Fördergebern (EU, NIH, GIF, HFSP etc.) spätestens vier Wochen vor der geplanten Antragstellung beim Forschung und EU-Büro der UMG an. Nutzen Sie dazu bitte das unten stehende Formular. So können wir Sie bereits vor Antragsstellung gezielt beraten und bei der Ressourcenplanung unterstützen.

Bitte beachten Sie

Das Hochladen von BMBF-Projektskizzen und -anträgen im Internetportal des Fördergebers / des Projektträgers erfolgt ausschließlich durch den Bereich Haushalt und Drittmittel, G3-11, Herrn Behrens.

Sofern Drittmittelanträge mit einer klinischen Prüfung / Studie in Verbindung stehen, ist unabhängig von der Anmeldung des Drittmittelvorhabens im Forschung und EU-Büro eine Registrierung der Studie mittels Online-Registrierungsformular beim Studienzentrum erforderlich.

Spätestens eine Woche vor Einreichung des Antrags muss dem Forschung und EU-Büro der vollständige Antrag inklusive Finanzierungsplan vorliegen, damit die notwendigen Unterschriften vom Vorstand eingeholt werden können.

Erhalten Sie Vertragsentwürfe im Zusammenhang mit einem Drittmittelprojekt, senden Sie diese bitte per E-Mail an das Forschung und EU-Büro. Dieses wird den Vertrag an die zuständige Abteilung innerhalb der UMG zur Prüfung weiterleiten.  

Folgen Sie uns