Vorklinik Zahnmedizin

nach alter Approbationsordnung

Das vorklinische Studium der Zahnheilkunde umfasst 5 Regelstudiensemester. Mit Ausnahme der "Anatomischen Präparierübungen" sowie der zahnmedizinischen vorklinischen Unterrichtsfächer wird die Ausbildung in Göttingen für die Studierenden der Zahnmedizin gemeinsam mit den Studierenden der Humanmedizin durchgeführt. Der Vorteil der weitgehenden Gleichbehandlung beider Studierendengruppen besteht darin, dass bei einem Studiengangwechsel in der einen oder anderen Richtung die absolvierten vorklinischen Ausbildungsanteile problemlos gegenseitig angerechnet werden. Aber auch im Hinblick auf einen angestrebten Abschluss in beiden Studiengängen, der ja für die fachärztliche Weiterbildung zum Kieferchirurgen zwingend erforderlich ist, ist diese Regelung günstig.

Die aktuelle pandemische Lage ermöglicht es uns, im Wintersemester 2022/23 wieder zur vollständigen Präsenzlehre zurückkehren zu können.

Alle Lehrformate (Seminare, Praktika, Unterricht am Krankenbett/Patienten, Phantomkurse, E-Prüfungen usw.) finden unter Aufhebung der 1,5 m-Abstandsregelung wieder in der regulären Gruppengröße und in vollem Umfangwie zuletzt im WiSe 2019/20 statt.

Für die Durchführung der Lehre gelten die 3G-Regelungen, deren Einhaltung vor Lehrveranstaltungsbeginn durch die Dozierenden überprüft werden kann. Ungeimpfte Studierende müssen auf Verlangen einen offiziellen gültigen Antigen-Test-Nachweis vorlegen können.

Bei allen Lehrveranstaltungen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP 2 bei UaK/UaP, ansonsten medizinischer Mund-Nasen-Schutz ausreichend) verpflichtend.

Weitere flankierende Maßnahmen wie z.B. die Verlagerung von Lehrveranstaltungen in den digitalen Raum, erfolgen in Abhängigkeit von der pandemischen Lage.

 Lehrveranstaltungsbeginn der Zahnmedizin ist am 24.10.2022.

Die aktuellen Klausurtermine finden Siehier.

Downloads

Follow us